2. Bürgersprechstunde mit Naunhofs Bürgermeisterin Anna-Luise Conrad (13.10.20) – Muldental TV

2. Bürgersprechstunde mit Naunhofs Bürgermeisterin Anna-Luise Conrad (13.10.20)

Naunhof. Die Neuen Medien sind aus der täglichen Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Um mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen und um diese noch mehr einzubeziehen und auf einfachem Wege zu erreichen, stellt sich Naunhofs Bürgermeisterin Anna-Luise Conrad in der Online-Bürgersprechstunde einmal monatlich den Fragen der Zuschauer.

Ortsbegehungen: Sie waren am Wochenende in Fuchshain und Albrechtshain unterwegs. Wie wars?

Altes Kranwerk: Wieviel Geld ist bisher für den Rechtsstreit mit dem Kulturbetrieb des Alten Kranwerks zum Thema Ost-Tangente ausgegeben worden und wieviel wird in Zukunft noch dafür ausgegeben werden müssen? Ist denn mittlerweile bekannt, wie und auf welche Weise die sog. Ost-Tangente den Verkehr im Innenstadtbereich beruhigen soll?

Vermüllung: Noch immer gibt es in der Stadt unansehnliche Ecken, die einem gleich ins Auge stechen, wo Müll und Unrat herumliegt – an der Parthe entlang, Fahrradweg von Naunhof in Richtung Erdmannshain, …. Das müsste nicht sein, würde es genügend Papierkörbe geben. Das ist eine Überlegung wert, um unseren Ort sauber zu halten. Entleerungen könnten ja regelmäßig durch den Bauhof stattfinden. Wie stehen Sie dazu Frau Conrad?

Partheland: In dem kommunenübergreifenden Verbund wird es nun ein gemeinsames Gewerbeamt in Naunhof geben. Wie wird das funktionieren? Welche Vorteile bringt das mit sich?

Geschwindigkeitsbegrenzung: Mehr als 1.200 Naunhofer haben mit ihrer Unterschrift die Errichtung einer streckenbezogenen Geschwindigkeitsbegrenzung für die viel befahrenen Straßen in der Innenstadt gefordert. Verwaltungsspitzen aus Kommune und vom Landkreis behaupten, es müsse erst ein Personenschaden – also ein totes Schulkind oder ein toter Fußgänger – vorliegen, um ein Stück Blech mit einer Dreißig drauf, aufstellen zu können. Ist diese Logik für grundgesetzkonform? Inwiefern möchten Sie sich hier einbringen? Naunhofer Nachrichten: Warum enthalten diese so wenige Informationen zu politischen sowie kommunalfiskalischen Fragen?

Ehemaliges Sachsenpelzgelände: Im letzten Amtsblatt war zu lesen, was man mit dem Gelände vor hat. Als unmittelbare Anwohnerin interessiert die Fragenstellerin das natürlich besonders. Ist schon eine Ausschreibung erfolgt, an der sich Firmen beteiligen können zur Konzepterstellung oder gibt es schon einen Zuschlag für eine betreffende Firma? Welcher Zeitraum ist veranschlagt, bis es endlich soweit ist, dass der Abriss der maroden Altgebäude und ehemaligen Bürogebäude erfolgt?

Jugendarbeit: Wie läuft die Kinder- und Jugendbeteiligung in der Stadt?

Sie haben eine Frage und möchten diese in der Facebook-Live-Sprechstunde beantwortet haben? Dann schicken Sie eine Mail an buergerdialog@muldental.tv oder stellen Sie diese live in der nächsten Online-Bürgersprechstunde. Diese findet am 10. November 18:00 Uhr statt.

Sag's weiter!

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen