„Raum der Stille“ schafft Kontrast zum Autobahnlärm

Umweltlärm, ein Problem, welches entlang der A14 mit dem immer weiter steigenden Verkehr eine Belastung darstellt. Dem entgegen steht der „Raum der Stille“. Sie fällt auf, die kapselförmige Skulptur an der A14 bei Mutzschen.

Vergangenes Wochenende fiel das Kunstobjekt leider Vandalismus zum Opfer. Bei der Polizei wurde Strafanzeige erstattet. Künstlergut-Chefin Ute Hartwig-Schulz ist entsetzt darüber. Das Kunstobjekt liegt abgelegen. Es ist unerklärlich, dass sich jemand bewusst dorthin auf den Weg macht, um dieses zu zerstören. Die Reparaturen sollen schnellstmöglich erfolgen.

Astrid Sonntag

Sag's weiter!

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen