Investitionsbedarf bei der Papierfabrik Julius Schulte in Trebsen

Die Julius Schulte Trebsen GmbH & Co. KG (JST) prüft derzeit die Erweiterung ihrer seit 1893 in Trebsen ansässigen Papierfabrik. So könnte der Standort gesichert werden und es würden bis zu 140 zusätzliche Arbeitsplätze entstehen. Werkleiter Maik Nürnberger erklärt den Investitionsbedarf sowie die Hintergründe und Konsequenzen. Mehrere 100 Millionen Euro werden in den Standort investiert.

Sag's weiter!

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen