Solidaritätsaktionen nach Kriegsausbruch in der Ukraine

Viele Menschen fühlen sich ohnmächtig aufgrund der aktuellen politischen Lage. Vielerorts finden Solidaritätsaktionen nach dem Kriegsausbruch in der Ukraine statt. Kerzen werden als Zeichen der Verbundenheit mit den vom Krieg betroffenen Menschen entzündet, Friedensgebete gesprochen, gesungen. Die Kraft der Güte, ein gewaltfreier Widerstand, die Stimme gemeinsam erheben, ob im Wort oder im Gesang.

 

Astrid Sonntag

Sag's weiter!

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen