Papierfabrik Golzern steht vor Erweiterung

An die in Betrieb stehende Papierfabrik in Golzern erinnert nur ein Modell. Nach dem Hochwasser 2013 wurde der direkt an der Mulde gelegene Standort verlegt. In Mutzschen fand das Unternehmen eine neue Heimat. Seit 2015 werden im neuen Werk 23.000 Tonnen Papier verarbeitet. Geplant ist nun eine Erweiterung mit einem zusätzlichen Werk. Der Spatenstich soll im Herbst erfolgen. Um das Vorhaben voranzutreiben, holte sich Inhaber Martin Röhrenbeck Besuch von Landrat Henry Graichen und Oberbürgermeister Matthias Berger. 11 Millionen Euro möchte der Geschäftsführer in die Erweiterung investieren. Neben der Produktionshalle sollen Lager, Heizkraftwerk, Büro- und Sozialräume entstehen. Das Werksgelände wird dabei von 12000 Quadratmetern auf 18.000 vergrößert.

Astrid Sonntag

Sag's weiter!

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen